Home

Willkommen bei der Kulturstiftung des Kantons Thurgau

Die Kulturstiftung leistet finanzielle Beiträge an Projekte mit Thurgauer Bezug, die sie nach Möglichkeit begleitet und in administrativen und organisatorischen Belangen unterstützt. Sie bietet aber auch Beratung in künstlerischen Fragen und hilft, Projektideen zu konkretisieren und umzusetzen. Wo sie Handlungsbedarf feststellt oder Chancen erkennt, initiiert und realisiert die Stiftung auch eigene Projekte.

__________________________

Neuerscheinung Facetten 19

Rahel Kraft - «Paradoxical Creatures – Bodies, Paper, Works»

Buchvernissage mit einer Klangperformance: Samstag 29. Februar 2019, 18 Uhr, Shed im Eisenwerk, Frauenfeld

Die Musikerin und Künstlerin Rahel Kraft arbeitet an den Schnittstellen zwischen moderner Komposition, Installation und Performance. Ihre Recherchen und Kompositionen sind angetrieben von einer Auseinandersetzung mit der menschlichen Stimme. Diese ist für Rahel Kraft nicht nur Werkzeug, um Klänge und Sounds zu entwickeln, sondern auch Antrieb, um sich mit der Akustik und der Atmosphäre von Räumen zu beschäftigen oder kollektiven Prozessen wie beispielsweise dem aktiven Zuhören nachzuspüren.

Die Künstlerinnenpublikation PARADOXICAL CREATURES schliesst an Rahel Krafts künstlerische Praxis an und stellt zugleich eine Erweiterung dieser dar. So ist ihr Künstlerinnenbuch eine Art Skript für eine Performance, eine Partitur aus Wörtern und Bildern: «Listen to an empty page» oder «Crumple a sheet of paper» sind offene Handlungsanweisungen. Zugleich gründet PARADOXICAL CREATURES auf einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Medium Buch und den akustischen, haptischen und materiellen Eigenheiten von Papier. Wie können die ephemeren Handlungen und Klänge einer Performance auf den Buchseiten festgehalten werden? Wie kann das Buch als Instrument, als Material für eine Performance funktionieren? Welche Anweisungen sollen transportiert, welche Leerstellen gesetzt werden? Wie klingt das Aufreissen der einzelnen Buchseiten? Wie kann mit dem ausfaltbaren Buchumschlag Raum geschaffen werden? Die visuellen und sprachlichen Elemente sind zwar auf dem Papier fixiert, bleiben aber zugleich offen und uneindeutig. Leichte und schwere Papierarten wechseln sich in unterschiedlichen Rhythmen ab, je nachdem wie schnell die Buchseiten abgeblättert werden. Die aufgerissenen Kanten der japanischen Bindung klingen rau unter den Fingern und anders an einer anderen Oberfläche.

PARADOXICAL CREATURES ist Skript für eine Performance und auch eine Aufforderung für weitere performative Inszenierungen. Die Abfolge der Handlungen können variiert und neu kombiniert werden, PerformerInnen agieren darin und Klänge sowie Sounds werden ein- oder vielstimmig.

Mit einem Text von Gioia Dal Molin und David Toop.

Grafik: Samuel Bänziger, Rosario Florio, Larissa Kasper

Facetten 19 kann über die Website von Jungle Books oder über die Kulturstiftung des Kantons Thurgau bezogen werden.


__________________________________________________

Die 15. Ausgabe von tanz:now wird am 13. März eröffnet.
Vollständiges Programm und Reservationen:
http://www.phoenix-theater.ch


FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS