Thurgau fix

Willkommen bei der Kulturstiftung des Kantons Thurgau

Die Kulturstiftung leistet finanzielle Beiträge an Projekte mit Thurgauer Bezug, die sie nach Möglichkeit begleitet und in administrativen und organisatorischen Belangen unterstützt. Sie bietet aber auch Beratung in künstlerischen Fragen und hilft, Projektideen zu konkretisieren und umzusetzen. Wo sie Handlungsbedarf feststellt oder Chancen erkennt, initiiert und realisiert die Stiftung auch eigene Projekte.

_____________________

Die Geschäftsstelle der Kulturstiftung ist im Homeoffice.
Sie erreichen uns per E-Mail unter info@kulturstiftung.ch.

_____________________

Ferienschliessung vom 26.7. - 8.8.2021

Wir sind während dieser Zeit weder telefonisch noch per E-Mai erreichbar.

Wir wünschen eine erholsame Sommerzeit!

_____________________

Ratartouille – And the winner is

Die Spannung der Bewerber:innenteams für die Publikumswahl der Ausschreibung «Ratartouille» stieg in den letzten Tagen deutlich an. Die Anmeldungen für den Abend im Theaterhaus Thurgau überstieg die Sitzplatzzahl um mehr als die Hälfte, sodass die Plätze ausgelost werden mussten. Welches der drei Bewerber:innenteams würde wohl die 100'000 Franken zugesprochen bekommen, um im Sommer mit den Vorbereitungen für die Durchführung zu starten?

Jedes der präsentierten Konzepte setzte einen Schwerpunkt. «Kultur im Tankkeller» präsentierte die Idee, einen Kulturort in einem Dorf zu schaffen, wo früher Fruchtsäfte gewonnen wurden. Dass damit auf dem Land eine Form der kulturellen Neuorientierung stattfindet, die man eher aus urbanen Kontexten kennt, war ein überzeugendes Element für die Nominierung durch die Kulturstiftung. «Promenaden» - ein von zwei Künstlern initiiertes Projekt – betonte das Lern- und Erkenntnispotenzial des Thurgaus, welches mittels einer Mobile-App und vielfältigen Spaziergängen erkundet werden kann. «Thurgau fix» richtete sich an der Zukunft aus: Was sind die Megatrends der Zukunft und was können Kulturschaffende dazu beitragen, diese mitzugestalten oder zu hinterfragen. Zum ersten Mal überhaupt in der Geschichte der Kulturförderung des Kantons konnte das Publikum entscheiden, welche Bewerbung die finanzielle Unterstützung bekommt.

Der Poetry-Slamer und Kulturvermittler Richi Küttel moderierte souverän durch den Abend. Schliesslich kam es zur Wahl, in der das Publikum alle drei Konzepte mit einem Rang bewerten musste. Die anschliessende Auszählung ergab ein eindeutiges Resultat: Die Bewerbung «Promenaden» der beiden Künstler Richard Tisserand und Reto Müller überzeugte das Publikum. Dieses ambitionierte Projekt mit der Programmierung einer Mobile-App zur Durchführung von künstlerischen Rundgängen verspricht ein grosses Potenzial für die Zukunft. Die beiden anderen Bewerbergruppen erhielten als kleine Entschädigung einen Gutschein für ein Nachtessen. Es besteht auch die Möglichkeit, dass sie ihre Konzepte in überarbeiteter Form dem Stiftungsrat vorlegen. Der Kulturstiftung ist es wichtig, dass die grosse Arbeit und die neuen Netzwerke nach der Publikumswahl nicht verloren gehen und die Projekte allenfalls in einer überarbeiteten Form doch noch stattfinden können.

Die Kulturstiftung hat mit Ratartouille ein neues Förderinstrument geschaffen, das mit der Publikumswahl auch ein spannendes Beteiligungsformat lanciert. Diese erste Durchführung ist mit einem Lernprozess verbunden, in dem die Kulturstiftung sich und ihre Förderpraxis der Öffentlichkeit öffnet und neue Themen wie kulturelle Teilhabe ernst nimmt. Der Stiftungsrat wird aufgrund der Erfahrungen entscheiden, in welchem Rhythmus Ratartouille durchgeführt wird und welche Anpassungen nötig werden, um die Publikumswahl für ein grösseres Publikum zu öffnen.

Die Kulturstiftung dankt dem Publikum, den Bewerberteams sowie dem Team des Theaterhaus Thurgau für die Beteiligung an Ratartouille.

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS